Zum Hauptinhalt springen

Aktuell

< Rückabwicklung von Baukrediten
09.01.2020 19:39 Alter: 294 days
Kategorie: Berufspolitik

Bayern: Neuer Verband will Interessen der angestellten ZÄ vertreten

„Junge Kollegen wieder mehr für die Standespolitik begeistern.“


 

 

Laut heutiger Presseinformation wurde in München der „Verband der angestellten Zahnärzte in Bayern e. V.“ (VAZ) gegründet und Dr. Stefan Böhm – ehemaliger stv. Vorsitzender der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns (KZVB) – als Verbandschef gewählt. Stellvertreter sind Dr. Dr. Christina Leu, Mund-Kiefer-Gesichtschirurgin, sowie Dr. Kolja Buchberger, Oralchirurg.

 

Der VAZ werde „im Wesentlichen die Interessen der angestellten Zahnärztinnen und Zahnärzte in Bayern vertreten“, fühle sich aber auch den Interessen aller Zahnärzte – wie beispielweise der freien Berufsausübung – verpflichtet, heißt es in der Mitteilung. Wichtige Ziele des Verbandes seien eine leistungsstarke und zukunftsweisende Ausgestaltung des Öffentlichen Gesundheitswesens sowie die Förderung junger Zahnärztinnen und Zahnärzte, „um diese wieder mehr für die Standespolitik zu begeistern“. Dazu werde es notwendig sein, sich auch in den Körperschaften zu engagieren, erklärte Böhm.

Quelle: PM des VAZ vom 8. Januar 2020