Zum Hauptinhalt springen

Aktuell

< Rote-Hand-Brief zu Chlorhexidin
01.07.2024 19:13 Alter: 20 days
Kategorie: Berufspolitik, Praxisfinanzen, Praxismanagement

„Nordrheinische Tabelle 2023“

Der DZV-Vorstand informiert


 

 

Liebe Kolleginnen,

 

liebe Kollegen,

 

heute möchten wir Sie gerne noch einmal auf unsere aktuelle „Nordrheinische Tabelle“ aufmerksam machen. Diese hat sich bereits in der ersten Auflage als ein gutes Hilfsmittel für eine aufwandsbezogene Leistungsabrechnung in den zahnärztlichen Praxen bewährt. Als Unternehmer müssen auch Zahnärztinnen und Zahnärzte klar betriebswirtschaftlich denken, d. h. ihre Kosten realistisch kalkulieren und entsprechend anpassen.

 

Oftmals fehlt das Bewusstsein für die Wertigkeit der eigenen Leistung am Patienten oder die Zeit am Ende des langen Praxistages, diese Leistungen so zu kalkulieren, dass die Honorierung dem erbrachten Aufwand entspricht. Als Folge bleiben Zeit, Materialeinsatz, innovative Methoden und besondere Umstände am Patienten unterbewertet. Dies führt zu Umsatzverlusten trotz umfänglich und nach dem neusten Stand der Zahnmedizin erbrachter Leistungen.

 

In der „Nordrheinischen Tabelle 2023“ werden die Honorierungen in BEMA, GOÄ und GOZ 2012 mit verschiedenen Steigerungsfaktoren in den Vergleich gesetzt. Hierdurch soll Ihnen die Beurteilung des Wertes Ihrer zahnmedizinisch erbrachten Leistungen und deren Kalkulation zu der Rechnungsstellung erleichtert werden.

 

Zur Bestellung der Nordrheinischen Tabelle wenden Sie sich bitte an den DZV:

 

Deutscher Zahnärzte Verband e.V.

 

Sattlerweg 14

 

51429 Bergisch Gladbach

 

Tel.: 02204 97623-0

 

Fax: 02204 97623-50

 

E-Mail: dzv@dzn.de

 

www.dzv-netz.de

 

Mit kollegialen Grüßen und besten Wünschen für Ihre Gesundheit

 

Ihr Vorstand

 

des Deutschen Zahnärzte Verbandes e.V.