Zum Hauptinhalt springen

Aktuell

< DZV-MGV in Pulheim
25.06.2022 10:23 Alter: 55 days
Kategorie: Berufspolitik, Gesundheitspolitik, GKV-Szene, Medien & Internet, Praxismanagement

DZV-Mitgliederversammlung 2022

Bericht der Vorstandsvorsitzenden Dr. Angelika Brandl-Riedel


 

 

Mitgliederversammlung des Deutschen Zahnärzte Verbandes e.V. (DZV) – Kooperationspartner von adp®-medien – am 22.06.2022 in der Stadthalle Pulheim

 

Dr. Angelika Brandl-Riedel, Vorstandsvorsitzende des DZV e.V., eröffnete die Mitgliederversammlung und begrüßte die Mitglieder und Gäste aus der Standespolitik sowie die DZV-Kooperationspartner zur diesjährigen Mitgliederversammlung in der Stadthalle Pulheim. Martin Hendges, DZV-Ehrenvorsitzender und stellvertretender Vorsitzender der KZBV hielt einen exzellenten und hochaktuellen Vortrag über das „Gesundheitswesen im Wandel - Herausforderungen und Chancen für den Bereich der zahnmedizinischen Versorgung“.

 

Hendges berichteteüber die veränderten Rahmenbedingungen in Deutschland durch die gesundheitspolitische Gesetzgebung, eine immer stärker werdende Oligopolisierung im Gesundheitssektor durch Fremdinvestoren und deren Folgen für die medizinische Versorgung, speziell der zahnmedizinischen. TI, Digitalisierung und deren ab 01.07.2022 notwendige werdende Umsetzung in den zahnärztlichen Praxen waren ein weiteres wichtiges Thema. Zukunftsweisend zeigte er aber auch die für unseren Berufsstand zu erwartenden positiven Perspektiven in der Zahnmedizin auf. Die Anwesenden bedankten sich für diesen umfänglichen Vortrag mit einem begeisterten Applaus bei Martin Hendges.

 

Die DZV-Vorsitzenden Dr. Angelika Brandl-Riedel erklärte die Solidarität des DZV e.V. mit der Ukrainischen Bevölkerung und die Bereitschaft der Mitglieder, den Flüchtlingen aus der Ukraine im Bedarfsfalle schnell und unbürokratisch zahnmedizinische Hilfe zu gewähren.

 

Im folgenden Rechenschaftsbericht wurden die umfangreichen Vorstands-Aufgaben des vergangenen Geschäftsjahres 2021 dargelegt. Die durch die Corona-Pandemie, durch die Flutkatastrophe und durch die Kriegs-Flüchtlinge entstanden Herausforderungen waren in der DZV-Verbandsarbeit nicht vorgesehen, gehörten aber zu den notwendigsten und dringlichsten Aufgabenstellungen des vergangenen Jahres-neben dem „business as usual“.

 

Die Maßnahmen zur Unterstützung der Praxen während der Coronapandemie waren auch in 2021 umfangreich, beispielhaft die Organisation von Hygienemitteln und Schutzmasken, aktuelle Informationen für Kollegen und Kolleginnen, deren Praxisteams, und für Patienten und Patientinnen, oft auch persönliche Beratung durch die DZV-Kooperations-Partner.

 

Anfang 2021 verkündete der Präsident der nordrheinischen Apotheker Anfang 2021 im Kölner Stadtanzeiger, die Patienten mögen doch ihre Prophylaxe-Besuche in den ZÄ-Praxen aufschieben bis alle Teams geimpft seien. Wenige Tage später wurde es der Vorsitzenden ermöglicht, in der aktuellen Stunde des WDR zum „Thema Mundgesundheit und Corona“ ein Interview zu geben und die Wichtigkeit der Zahnarztbesuche und der Mundgesundheit darzulegen.

 

Wie sich nun durch das Auftreten neuer Varianten zeigt, wird das Thema uns noch weiterhin beschäftigen.

 

Gut etabliert haben sich inzwischen die digitalen Plattformen „Digitale-DZV-Initiative“, das „Digitale DZV-Studenten-Café“ sowie das „Digitale DZV-Forum für Zahnärztinnen“ Diese Plattformen sind ein attraktives und innovatives Angebot gerade für jüngere KollegInnen und für ZahnärztInnen, die zur Vereinbarung von Beruf und Familie den kollegialen Austausch pflegen können, ohne jedes Mal die Wegezeit in Kauf nehmen zu müssen.

 

Mit der Berufsgenossenschaft Wohlfahrt BGW wurden umfängliche Fortbildungen rund um den Arbeitsschutz durchgeführt. auch ein zweitägiges Seminar zur Schulung der Praxis-Sicherheitsbeauftragten.

 

Im Herbst 2021 gab es dankenswerterweise mit dem nordrheinischen KZV-VorstandsmitgliedAndreas Kruschwitz mehrere Vorträge zur neuen PAR-Strecke. Es wurden rechtliche Grundlagen, der korrekte Ablauf der Behandlungsstrecke, die Abrechnungsdetails und die Schnittstellen Bema- GOZ für Zahnärzte und Zahnärztinnen und deren Teams erörtert. Ein Ausblick zeigte die Kernthemen der weiteren Vorstandsarbeit auf, die sich in den Beschlüssen der Mitgliederversammlung widerspiegeln:

 

  • Digitalisierung im Gesundheitswesen

 

den Nutzen und den Vorteil der Digitalisierung für unsere Praxen herauszufiltern und zu fördern und die Umsetzung mitgestalten.

 

  • Verhinderung von Finanzinvestoren im Gesundheitswesen.

 

In der Frankfurter Allgemeinen vom 20. Juni 2022 gab es hierzu einen Artikel mit der Headline „ Finanzinvestoren gefährden das Patientenwohl. Hier wurde Dr. Wolfgang Eßer zitiert: „…vom iMVZ gehen erhebliche Gefahren für die Qualität, das Patientenwohl und die Sicherstellung einer flächendeckenden vertragszahnärztlichen, aber auch ärztlichen Versorgung aus.“

 

  • Flächendeckend abgestimmte Abrechnung der GOZ in der Region

 

Unsere Forderung nach einer Erhöhung des Punktwertes bleibt ohne Erfolg. Es ist an der Zeit, dass wir miteinander handeln und über entsprechende Steigerungsfaktoren und freie Vereinbarungen eine angemessene werthaltige Vergütung unserer erbrachten Leistungen erhalten.

 

  • Wir dürfen nicht vergessen, trotz aller widrigen Rahmenbedingungen, sind wir auch in unseren Ein-- oder Zwei- Behandler Praxen durch denZusammenschluss und den Zusammenhalt in der Zahnärzteschafteine Marktmacht und diese gilt es wieder zu nutzen.
  • Auch unsere Themen A&B-Konzept, Praxis-Übergabe-Übernahme-Konzept und die Maßnahmen zur Gewinnung von Auszubildenden und Mitarbeitern bleiben im Fokus des Handelns.

 

Dr. Patrick Bruns, Beiratsvorstzender, berichtete über die Arbeit im Beirat und den aktuellen Stand der Regionalen Initiativen. Nachdem die reduzierten Corona-Maßnahmen wieder Präsenzveranstaltungen planbar zulassen, werden für die regionalen Initiativen DZV-Präsenz-Veranstaltungen zu aktuellen Themen angedacht.

 

Zum Abschluss gab es den Fortbildungsvortrag von Herrn Axel Lottermoser, Referent der BGW zum Thema „Ein starkes Unternehmen – Sicherheit und Gesundheit gut organisiert“

 

Deutscher Zahnärzte Verband e.V. - Stark in einer starken Gemeinschaft.

 

Autorin: Dr. Angelika Brandl-Riedel, Vorsitzende des DZV e.V.