Zum Hauptinhalt springen

Aktuell

< Umgang mit Cyber-Kriminalität
13.11.2021 10:53 Alter: 18 days
Kategorie: Gesundheitspolitik, GKV-Szene, Praxisfinanzen

Spahn kündigt höheres Impfhonorar an

28 Euro pro Impfung in der Woche, 36 Euro an Wochenenden


 

 

Das Impfen in den Arztpraxen wird künftig besser vergütet. Bereits ab Dienstag sollen Vertragsärzte pro Impfung 28 Euro statt bislang 20 Euro erhalten, wie der geschäftsführende Bundesgesundheitsminister Jens Spahn heute auf einer Pressekonferenz angekündigte. An Wochenenden werden 36 Euro gezahlt.

 

„Das ist ein wertvolles und richtiges Signal in Richtung der niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen“, sagte KBV-Vorstandsvorsitzender Dr. Andreas Gassen. „Wir stehen vor der Herausforderung, in den nächsten Wochen so viele Menschen so schnell wie möglich zu impfen. Aktuell steigen sowohl die Zahl der teilnehmenden Praxen als auch der bestellten Impfstoffe wieder stark an. Da kommt die Ankündigung des Ministers genau zur rechten Zeit“, sagte Dr. Stephan Hofmeister, stellvertretender Vorstandsvorsitzender.

 

Die KBV hatte sich wiederholt für eine bessere Honorierung eingesetzt und immer wieder auf den hohen Koordinierungs- und Beratungsaufwand in den Vertragsarztpraxen hingewiesen. Spahn will eigenen Angaben zufolge am Montag eine entsprechende Verordnung unterzeichnen, sodass die höheren Honorare ab Dienstag gezahlt werden können. Quelle: KBV-„PraxisNachrichten“ am 12. November 2021