Zum Hauptinhalt springen

Aktuell

< IDS 2021 soll stattfinden, aber verkürzt
08.10.2020 16:17 Alter: 14 days
Kategorie: Berufspolitik

FVDZ-Landesverbände rügen den Bundesvorstand

Quintessence News: Wegen HV-Format


 

 

Die Landesverbände Nordrhein, Westfalen-Lippe und Hessen des Freien Verbands Deutscher Zahnärzte (FVDZ) haben dem Bundesvorstand des Verbands wegen der gewählten Form der diesjährigen Hauptversammlung eine Rüge erteilt. Ein entsprechendes Schreiben wurde dem Bundesvorstand per Einschreiben zugestellt.

 

Bereits im Vorfeld der „Hauptversammlung in geänderter Form“, die mit der öffentlichen Sitzung des Erweiterten Bundesvorstands Anfang September begonnen hat, gab es vonseiten dieser Landesverbände Anträge, die HV nicht in dieser Form durchzuführen. Gründe waren unter anderem die stark beschnittenen Rechte der Delegierten, die zwar per Videokonferenz an der Sitzung teilnehmen konnten, aber kein Rederecht hatten, sondern nur mit ihren Landesvorständen im Chat kommunizieren konnten. Zudem wurde die Behandlung des Haushalts, der ein höheres Defizit als erwartet aufweist, in dieser Form kritisiert. Die drei Landesverbände hätten eine unabhängige rechtliche Prüfung des Formats durchführen lassen, heißt es. Quelle: Quintessence News am 8. Oktober 2020