Zum Hauptinhalt springen

Aktuell

< KZBV Aktuell am 09.09.2020
10.09.2020 10:57 Alter: 21 days
Kategorie: Berufspolitik, GKV-Szene, Praxisfinanzen, Privates Gebührenrecht

Die meisten Kassen zahlen für die PZR

Erstattung bis zu 250 Euro pro Jahr


 

 

90 Prozent der Krankenkassen übernimmt komplett oder zum Teil die Rechnung für die professionelle Zahnreinigung. Die Kostenübernahme ist bei vielen Körperschaften aber mit bestimmten Bedingungen verbunden. Eine aktuelle Auswertung dazu legt jetzt Check24 vor (Veröffentlichung im VersicherungsJournal).

 

Nach einer Veröffentlichung der Check24 Vergleichsportal GmbH bieten 68 von 78 untersuchten Anbietern der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) die ganze oder teilweise Kostenübernahme für professionelle Zahnreinigung an. Der Vergleicher wählte diese 78 Körperschaften aus, „weil das alle gesetzlichen Versicherer in Deutschland sind, die öffentlich zugänglich sind – regional oder bundesweit“. Die Auswertung stützt sich auf die Datenbasis der Kassensuche GmbH.

 

Laut Check24 betrage die Erstattung für Zahnreinigung im besten Fall (AOK Niedersachsen) aktuell 250 Euro im Jahr, so der Vermittler in einer Mitteilung zur Untersuchung. Einige Körperschaften bieten ihren Mitgliedern ein Jahresbudget an. Das Geld aus diesem Topf kann dann auch für die Zahnreinigung verwendet werden. Oder die gesetzlichen Kassen übernehmen diese Leistungen nur, wenn die Behandlung bei bestimmten ausgewählten Zahnärzten erfolgt. „Die professionelle Zahnreinigung ist eine Privatleistung“, lässt sich Dr. Ansgar Lamersdorf, Geschäftsführer GKV bei Check24 zitieren. „Inzwischen zahlen aber knapp 90 Prozent der gesetzlichen Kassen freiwillig mindestens einen Zuschuss zur Zahnreinigung.“ Im Vorjahr beteiligten sich 69 von 81 Krankenkassen an dieser Leistung. Quelle: „VersicherungsJournal“ am 10. September 2020