Zum Hauptinhalt springen

Aktuell

< KBV: „Nullrunde ist ein Affront"
14.08.2020 10:03 Alter: 105 days
Kategorie: Gesundheitspolitik, GKV-Szene

Sonderöffnungsaktion der PKV

Interessant insbesondere bei Vorerkrankungen


 

 

Zwischen dem 1. Oktober 2020 und dem 31. März 2021 erhalten freiwillig versicherte Beamtinnen und Beamte erneut die Gelegenheit, in die Private Krankenversicherung zu wechseln. Darauf machte PKV-Verbandsdirektor Florian Reuther im Editorial des Online-Dienstes „Morgenvisite“ aufmerksam.

 

Von dieser Sonderöffnungsaktion profitieren insbesondere Personen mit Vorerkrankungen, die üblicherweise hohe Risikozuschläge erfordern oder einen Versicherungsschutz sogar ausschließen können. Die ersten Reaktionen der Beamtenorganisationen und der Personalbehörden auf dieses Angebot des PKV-Verbandes seien durchweg positiv. So habe das Finanzministerium Nordrhein-Westfalen die Landesbediensteten bereits über die Öffnungsaktion informiert. In der nächsten Zeit würden noch viele weitere öffentliche Dienstherren auf diese Möglichkeit hinweisen, ist sich Reuther sicher. Denn schließlich entspreche es ihrer Fürsorgepflicht, den Beamtinnen und Beamten in jeder Lebenslage alle Optionen für eine gute Gesundheitsversorgung aufzuzeigen. Quelle: PKV-Verband am 13. August 2020