Zum Hauptinhalt springen

Aktuell

< Versorgungsfrei ist nicht kariesfrei
28.05.2020 11:42 Alter: 68 days
Kategorie: Praxisfinanzen

Betrügerische E-Mails zur „Soforthilfe Corona“ im Umlauf

Gefälschte Nachrichten ignorieren


 

 

Das Bayerische Wirtschaftsministerium warnt Unternehmerinnen und Unternehmer vor gefälschten E-Mails zur Corona-Soforthilfe. Konkret geht es um die vermeintlich vom Wirtschaftsministerium versendete E-Mail mit dem Betreff „Corona Zuschuss – Bestätigung und Belehrung“. In den gefälschten Nachrichten werden die Unternehmen aufgefordert, eine Bescheinigung für das Finanzamt auszufüllen und an den Absender zurückzusenden. Alle Empfänger dieser E-Mail sollen die Nachricht ignorieren. Das Bayerische Landeskriminalamt ist bereits eingeschaltet. Eventuelle schriftliche Rückfragen zu Soforthilfe-Anträgen laufen über die zuständige Bezirksregierung oder die Landeshauptstadt München. Offizielle E-Mails des Wirtschaftsministeriums zur Soforthilfe stammen von der E-Mail-Adresse noreply@soforthilfe-corona.bayern!

 

Anträge zur Corona-Soforthilfe können nur über die Seite www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona gestellt werden. Quelle: Redaktion Steuern & Recht der DATEV eG am 28. Mai 2020