Zum Hauptinhalt springen

Aktuell

< NRW: Verdacht auf Betrug durch Fake-Seiten
09.04.2020 13:10 Alter: 117 days
Kategorie: Berufspolitik, Gesundheitspolitik, Praxismanagement, Zahnheilkunde

KZVWL und ZÄKWL: Klarstellung für Patienten

Stellungnahme zur COVID-19-Pandemie


 

 

Aufgrund der Covid19-Pandemie kommt es zurzeit im Gesundheitswesen zu erheblichen Einschränkungen und Irritationen. Viele Patientinnen und Patienten sind verunsichert. Deshalb sehen wir uns veranlasst, die Bevölkerung zu informieren: Patienten, die keinerlei Symptome aufweisen, wenden sich bitte vertrauensvoll an ihren Zahnarzt. Der Zahnarzt ist aufgrund des ohnehin sehr hohen Hygienestandards seiner Praxis auch in dieser Zeit in der Lage, Behandlungen in gewohnter Qualität und Sicherheit durchzuführen. Die Zahnärzte und deren Mitarbeiterinnen tragen schon immer Schutzmasken, Brillen und Handschuhe. Alle Instrumente werden sterilisiert und frisch aufgelegt, der Behandlungsraum sorgfältig desinfiziert. Kein Patient muss sich Sorgen machen, er könne sich in einer Zahnarztpraxis infizieren. Im Rahmen der vorherigen telefonischen Anmeldung werden der Zahnarzt und sein Team den Patientinnen und Patienten mit Rat und Tat zur Seite stehen und ihnen das Erforderliche erklären. So wird auch verhindert, dass sich zu viele Patienten gleichzeitig in der Praxis aufhalten. Zwischen Patient und Zahnarzt werden die notwendigen Behandlungen geklärt. Gerade jetzt gilt es, durch rechtzeitiges Eingreifen größeren Schäden für die Mund- und Zahngesundheit der Patienten vorzubeugen.

 

Patienten, die Erkältungssymptome haben, gehen bitte nicht ohne vorherige telefonische Rücksprache in die Zahnarztpraxis. Bei diesen wird die Notwendigkeit einer Behandlung besonders kritisch durch den Zahnarzt geprüft. Patienten, die sich wegen einer Covid19-Infektion oder des Verdachts in einer behördlichen Quarantäne befinden, wenden sich bitte zuerst bei Beschwerden möglichst frühzeitig telefonisch während der Sprechzeiten an ihren Zahnarzt. Er wird sie dann ggf. nach Überprüfung der Umstände an speziell eingerichtete Praxen und Zentren weiterleiten. Wir arbeiten auch jetzt für die Gesundheit unserer Patientinnen und Patienten. Auf die Zahnärztinnen und Zahnärzte ist in dieser Krisenlage Verlass! Quelle: Gemeinsame PM von KZVWL und ZÄKWL am 9. April 2020